Leben in Attendorn


Symbolfoto. von LokalPlus, Hansestadt Attendorn, privat
Symbolfoto. © LokalPlus, Hansestadt Attendorn, privat


Heldener Messdiener im Borussia-Park
Noch schnell ein Erinnerungsfoto und die Besichtigung konnte starten. von privat
Noch schnell ein Erinnerungsfoto und die Besichtigung konnte starten. © privat

Helden. Einen ereignisreichen Tag verbrachten 30 Heldener Messdiener und ihre Betreuer im Borussia-Park in Mönchengladbach.

Nach einer 90-minütigen Stadionführung, mit vielen interessanten Fakten und spannenden Hintergrundgeschichten, ging es weiter zum Fußballgolf. Dort konnten die Kinder und Jugendlichen sich nicht nur im Fußballgolf beweisen, sondern auch im Minigolf und PitPat.

Von Helden entlang des Biggesees zur Lister
Über naturbelassene Pfade und durch Laubwälder wanderten die 16 Teilnehmer. von privat
Über naturbelassene Pfade und durch Laubwälder wanderten die 16 Teilnehmer. © privat

Helden. Bei bestem Wanderwetter machten sich 16 Wanderfreude mit dem SGV Repetal auf die 18 Kilometer lange Strecke von Helden nach Windebruch (Listertalsperre). Organisator und Wanderführer Martin Hamers organisiert diese Wanderung schon seit vielen Jahren.

Teilnehmer aus dem angrenzenden Siegerland, sowie aus Attendorn, dem Finnentroper Raum und aus Helden meisterten die Herausforderung. Die Wanderstrecke führte über naturbelassene Pfade, durch Laubwälder, teilweise entlang des Biggesees bis die Gruppe nach 4,5 Stunden Windebruch erreichte.

Erfolgreiche Waffelback-Aktion
Die Besucher genossen die Waffeln. Die Aktion soll wiederholt werden. von privat
Die Besucher genossen die Waffeln. Die Aktion soll wiederholt werden. © privat

Attendorn. Die erste Waffelbackaktion des Prinzen- und Jugendballetts Neu-Listernohl am Attendorner Rathaus war ein voller Erfolg.

Bereits nach zwei Stunden war der Teig verputzt und der Hunger der großen und kleinen Besucher gestillt. Besonders die Mickey Mouse-Waffeln sorgten für gute Laune.

Nach dieser ersten „Probierwaffel“ steht fest, dass die Hansestadt Attendorn diese Aktion nun wiederholen wird. Und zwar an jedem ersten Mittwoch im Monat.

Team aus Attendorn beim Westfälischen Hansetag
Madeleine Willmes, Dunja Bonacker, Nicola Aßhoff, Frank Burghaus, Selina Heinrich und Tammo Fuchs (v,.l.) waren beim Westfälischen Hansetag dabei. von privat
Madeleine Willmes, Dunja Bonacker, Nicola Aßhoff, Frank Burghaus, Selina Heinrich und Tammo Fuchs (v,.l.) waren beim Westfälischen Hansetag dabei. © privat

Attendorn. Ein Team der Hansestadt Attendorn ist beim 41. Westfälischen Hansetag in Beckum dabei.

Das Team bestehend aus Madeleine Willmes, Dunja Bonacker, Nicola Aßhoff, Frank Burghaus, Selina Heinrich und Tammo Fuchs. Ist vor Ort, um Werbung für die Stadt zu machen und an den Tagungen und Besprechungen des Westfälischen Hansebundes teilzunehmen.

SPD-Fraktion besucht Dünscheder Schützenhalle
Die Attendorner SPD-Fraktion hat die Dünscheder Schützenhalle besucht. Dort fand im Anschluss auch die Fraktionssitzung statt. von privat
Die Attendorner SPD-Fraktion hat die Dünscheder Schützenhalle besucht. Dort fand im Anschluss auch die Fraktionssitzung statt. © privat

Dünschede. Mehr als 20 Mitglieder der Attendorner SPD-Fraktion haben sich jetzt in der Dünscheder Schützenhalle eingefunden. Der Vorsitzende der Schützenbruderschaft, Dirk Schürmann, begrüßte die Gäste im 1884iger-Treff und informierte über die umfangreichen Renovierungsarbeiten der vergangenen zehn Jahre.

„Es ist unglaublich, wie viel ehrenamtliches Engagement ihr hier geleistet habt. Die Halle ist kaum wiederzuerkennen“, so der Fraktionsvorsitzende Uli Bock beeindruckt. Der SPD-Wahlkreisvertreter für Dünschede und Röllecken, Richard Korte, ergänzte, dass auch die Dorfgemeinschaft die Halle nutze. So seien die Fördergelder sinnvoll investiert worden. Im Anschluss an den Rundgang fand die Fraktionssitzung dann direkt im Treff statt.

Lustiger Kinonachmittag für Caritas-Zentrum
Der Kinonachmittag bereitete den Gästen viel Freude. von privat
Der Kinonachmittag bereitete den Gästen viel Freude. © privat

Attendorn. Der Förderverein des Caritas-Zentrums Attendorn hat jetzt seine Kunden und deren Begleitpersonen zu einem besonderen Kinoerlebnis ins Attendorner Kino JAC eingeladen. Anja Geuecke, Mitglied des Vorstandsteams, begrüßte zusammen mit Dagmar Langenohl und Zentrumsleitung Uli Mertens rund 70 Gäste. Gemeinsam schauten sie die herzerwärmende Komödie „Enkel für Fortgeschrittene“, die für viele Lacher und gute Laune im Saal sorgte.

Neben solchen Events organisiert der Förderverein unterschiedliche Projekte für seine Kunden, darunter einen Aktivitäten-Tisch und jährliche Geburtstagsgeschenke. Der Förderverein freut sich immer über neue Mitglieder, die diese Projekte unterstützen. Interessierte können sich per E-Mail an foerderverein-attendorn@caritas-olpe.de wenden.

Attendorner SPD-Fraktionsvorstand setzt sich neu zusammen
Wolfgang Langenohl (2.v.l.) ist neuer zweiter stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD-Fraktion im Rat der Hansestadt Attendorn. von privat
Wolfgang Langenohl (2.v.l.) ist neuer zweiter stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD-Fraktion im Rat der Hansestadt Attendorn. © privat

Attendorn. Der Fraktionsvorstand der Attendorner SPD hat sich neu aufgestellt. Als zweiter stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD-Fraktion im Rat der Hansestadt Attendorn wurde Wolfgang Langenohl gewählt.

Fraktionsvorsitzender Uli Bock dankte ihm für seine Bereitschaft, die Fraktion zusammen mit dem ersten stellvertretenden Vorsitzenden Kevin Risch zu führen. So sei man auch weiterhin ein starkes Team, um sich gemeinsam den Herausforderungen zu stellen. Langenohl übernimmt das Amt von Gregor Stuhldreier. „Du hast die Fraktion hervorragend vertreten und vor allem hinsichtlich der Digitalisierung nach vorne gebracht“, dankte ihm Uli Bock für sein Engagement und die gute Zusammenarbeit.

Lichtringhauser Frauen besuchen „Airlebnis-Kirche“ in Amecke
Einige Mitglieder der Frauengemeinschaft Lichtringhausen haben jetzt die „Airlebnis-Kirche“ in Amecke besucht. von privat
Einige Mitglieder der Frauengemeinschaft Lichtringhausen haben jetzt die „Airlebnis-Kirche“ in Amecke besucht. © privat


Lichtringhausen. Einige Frauen der Frauengemeinschaft Lichtringhausen haben kürzlich die „Airlebnis-Kirche“ in Amecke (HSK) besucht. Diese bietet ein thematisches Angebot für verschiedene Stimmungen des Lebens. Mit Meditationen, einem musikalischen Programm sowie interaktiven Aktionen wird Kirche neu belebt. Vor Ort gibt es einen interaktiven Touch-Monitor, über den je nach Gefühlslage die Texte, Musik oder Licht angepasst werden können. Im Anschluss ging es für Kaffee und Kuchen zu Grote’s Heimathafen direkt am Sorpeufer.

Seniorenrat Attendorn reist nach Düsseldorf
Die Besuchergruppe mit den Landtagsabgeordneten Jochen Ritter und Dr. Gregor Kaiser. von Seniorenrat Attendorn
Die Besuchergruppe mit den Landtagsabgeordneten Jochen Ritter und Dr. Gregor Kaiser. © Seniorenrat Attendorn


Attendorn/Düsseldorf. Auf Einladung des Seniorenrates der Hansestadt Attendorn besuchten 50 Bürger den Landtag in Düsseldorf und die Studios von WDR und ZDF. Nach einer Einführung in die Arbeit des Landtages nahm die Gruppe an einer Plenarsitzung teil und tauschte sich danach mit den Abgeordneten Jochen Ritter und Dr. Gregor Kaiser aus. Am Nachmittag besuchten sie die Sender WDR und ZDF und besichtigten die Studios von „Volle Kanne“ und „Lokalzeit“.

Eine Bildergalerie ist auf der Homepage des Seniorenrates unter www.seniorenrat-hansestadt-attendorn.de (Aktuelles) zu sehen.

Frauen aus dem Ihnetal versammeln sich
Die Frauen aus dem Ihnetal trafen sich zur Versammlung in der Pfarrkirche in Listerscheid. von privat
Die Frauen aus dem Ihnetal trafen sich zur Versammlung in der Pfarrkirche in Listerscheid. © privat

Listerscheid. Die „Frauen aus dem Ihnetal - St. Joseph Listerscheid“ haben sich kürzlich erstmals nach dem Austritt aus dem Bundesverband der kfd zur Generalversammlung mit kurzem Wortgottesdienst in der Pfarrkirche getroffen. Das Leitungsteam wurde einstimmig von der Versammlung bestätigt und besteht weiterhin aus Sabine van Trappen, Karin Springob, Gudrun Zeppenfeld und Bettina Rieke-Heider.

Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden Bärbel Drexelius und Marlies Rüsche geehrt. 25 Jahre in der Frauengemeinschaft sind Kathrin Becher Schulte, Christa Martini, Ulrike Funke, Monika Biecker, Cordula Rennebaum, Petra Nietsch und Bettina Rudeck. Infos gab es außerdem zur meditativen Wanderung der Frauen am Dienstag, 4. Juni, ab 17 Uhr sowie zum Bau eines neuen Pfarrheims.

SPD Fraktion Attendorn trifft „Karusselle Bremser“ bei Kneipentour
Die gute Stimmung in der Innenstadt gefiel auch den Gastronomen. von privat
Die gute Stimmung in der Innenstadt gefiel auch den Gastronomen. © privat

Attendorn. Einmal im Jahr zieht die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Attendorn durch die Kneipen der Hansestadt. „Im Rahmen unsere Öffentlichkeitsarbeit möchten wir so mit den Bürgern ins Gespräch kommen“, so der Fraktionsvorsitzende Uli Bock.

Eingeweiht wurde dabei auch der neu angeschaffte rote Bollerwagen, gefüllt mit kalten Getränken. In der Fußgängerzone gesellte sich die Musikgruppe „Karusselle Bremser“ aus Bad Hönningen hinzu, die spontan ein Konzert zur Freude der heimischen Gastronomie spielte.

Auf kölsche Lieder wurde gemeinsam gesungen und geschunkelt. Im Anschluss zogen die Sozialdemokraten mit dem leeren Bollerwagen von Kneipe zu Kneipe, wo angeregt mit den Bürgern über verschiedene politische Themen diskutiert wurde.

Wahlen beim SeniorenSport Verein Attendorn
Der Gesamtvorstand des Seniorensport Vereins Attendorn: (v.l.) Renate Henneke, Rudolf Möller, Ludwig Heuel, Vera Kubisch, Gabriela Rühl Korte und Franz Josef Quinke. Es fehlt Brigitte Maiworm. von privat
Der Gesamtvorstand des Seniorensport Vereins Attendorn: (v.l.) Renate Henneke, Rudolf Möller, Ludwig Heuel, Vera Kubisch, Gabriela Rühl Korte und Franz Josef Quinke. Es fehlt Brigitte Maiworm. © privat


Attendorn. Kontinuität verzeichnet der SeniorenSport Verein Attendorn in der Vorstandsarbeit. So wurden bei der Versammlung der 2. Vorsitzende Franz Josef Quinke und die Schriftführerin Gabriela Rühl Korte einstimmig bestätigt. Neue Kassenprüferin ist Sibylle Tietz.

Die Höhepunkte des Jahres, so ist der Vorsitzende Rudolf Möller überzeugt, werden eine mehrtägige Radtour im Münsterland und der Besuch eines Boulevereins im Elsass sein. Zum täglichen Programm des Vereins gehören Geh-Fußball am Montag, Boule am Dienstag, Walken am Mittwoch und Radfahren am Donnerstag.

Rennrad-Trainingslager des TV Attendorn in Heitersheim
Das Radrenn-Trainingslager des TV Attendorn war ein voller Erfolg. von privat
Das Radrenn-Trainingslager des TV Attendorn war ein voller Erfolg. © privat


Attendorn/Heitersheim. Rund 50 begeisterte Radsportler und Triathleten haben jetzt am Rennrad-Trainingslager des TV Attendorn in Heitersheim (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald) teilgenommen.

Vier Ausfahrten an vier Tagen standen auf dem Programm und führten durch malerische Landschaften. Die Teilnehmer konnten zwischen verschiedenen Leistungsstufen wählen und so die für sie passende Herausforderung finden. Die Wetterbedingungen waren hervorragend, und die Sonne begleitete die Radler auf ihren Touren. Gemeinsame Abende, Erfahrungsaustausch und gegenseitige Motivation schweißten die Gruppe zusammen.

Neuer Bücherschrank in Neu-Listernohl
Der neue Bücherschrank sollte eifrig genutzt werden. von privat
Der neue Bücherschrank sollte eifrig genutzt werden. © privat

Neu-Listernohl. Der Arbeitskreis Dorftreff im Dorfverein Neu-Listernohl hatte zur Maifeier auf den Augustinusplatz eingeladen. Viele Gäste kamen und verbrachten neben dem mit vielen bunten Bändern geschmückten Baum einige gemütliche Stunden.

Gleichzeitig freuten sich die Besucher über den neuen Bücherschrank, der von der Holzwerkstatt der JVA hergestellt und durch die Stadt Attendorn mit einer großzügigen Spende gefördert wurde.

Neuer Grill für THW-Helfervereinigung
Christoph Hellweg (THW-Helfervereinigung Attendorn), Yusuf Tekce (Firma Enders) und THW-Helfer Manuel Dohle (von links). von privat
Christoph Hellweg (THW-Helfervereinigung Attendorn), Yusuf Tekce (Firma Enders) und THW-Helfer Manuel Dohle (von links). © privat

Attendorn. Der THW-Helfervereinigung Attendorn, die sich um die Förderung und Unterstützung der Helfer und Jugendarbeit innerhalb des THW Attendorn kümmert, wurde von Grill-Hersteller Enders ein neuer Grill gespendet.

Christoph Hellweg, Vorsitzender der THW-Helfervereinigung Attendorn, nahm die Spende von Firmenvertreter Yusuf Tekce entgegen. Manuel Dohle, THW-Helfer und Mitarbeiter bei Enders, hatte die Spende eingefädelt. Der neue Grill ersetzt ein ausgedientes Modell und ermöglicht den Helfern eine verbesserte Versorgung während ihrer Einsätze und der Ausbildung.


Schützen wandern gemeinsam
 von privat
© privat

Neu-Listernohl. Der Einladung des St. Augustinus-Schützenvereins zur gemeinsamen Wanderung aller Schützenvereine, -gesellschaften und -bruderschaften aus dem Attendorner Stadtgebiet folgten rund 100 Schützen.

Nach fünfjähriger Pause wurde die zuvor jährlich stattfindende Wanderung wieder belebt. Die Teilnehmer tauschten sich über die Vorbereitungen der Schützenfestsaison aus und ließen den Abend gemütlich ausklingen lassen. Im nächsten Jahr wird der Listerscheider Schützenverein Gastgeber der Wanderung sein.

Musikalischer Leckerbissen zu Beginn des Wonnemonats
Karl-Theo Klein sorgte für gute Unterhaltung im GFO-Franziskanerhof. von privat
Karl-Theo Klein sorgte für gute Unterhaltung im GFO-Franziskanerhof. © privat

Attendorn. Als musikalischen Leckerbissen mit dem zum Wonnemonat passenden Wetter bilanzieren die Bewohner des GFO-Zentrums Franziskaner Hof den Auftritt von Karl-Theo Klein. Der Alleinunterhalter aus Elspe sorgte als Saxophonist, Entertainer, Geschichtenerzähler und Discjockey für beste Stimmung.

Evergreens, Balladen und Volkslieder sowie Seemannslieder boten für jeden Musikliebhaber die Gelegenheit zum Mitsingen und Schunkeln. Ein stimmungsvoller und vor allem regenfreier Nachmittag wird bei der gesamten Hausgemeinschaft positiv nachklingen.

Artikel teilen: