Heiße statt weiße Weihnachten in Australien: Marco Breuch berichtet

Ehemaliger LokalPlus-Praktikant am anderen Ende der Welt


  • Attendorn, 26.12.2019
  • Von Marco Breuch
    Profilfoto Marco Breuch

    Marco Breuch

    Redaktion

Topnews
Es blinkt und glitzert in Australien: Auch bei strahlendem Sonnenschein feiern die Menschen dort Weihnachten - nur ein wenig anders... von Marco Breuch
Es blinkt und glitzert in Australien: Auch bei strahlendem Sonnenschein feiern die Menschen dort Weihnachten - nur ein wenig anders... © Marco Breuch

Attendorn/Sydney. Eisige Temperaturen, Weihnachtsmärkte und der leise Wunsch auf weiße Weihnachten gehören unangefochten zum Dezember in Deutschland. Wie sich Weihnachten mit Sonnenschein und Temperaturen von über 30 Grad anfühlen, das beschreibt Marco Breuch, ehemaliger LokalPlus-Praktikant aus Attendorn, der seit Oktober in Australien lebt.


„Statt Mütze und Schal geht man mit Sonnenbrille und Shorts durch die Straßen. Die Weihnachtsdekorationen und aufgebauten Tannenbäume ecken an die Bräuche der Heimat an. Auch in den Läden wird mit Weihnachtsmusik und vielen weihnachtsüblichen Leckereien eine Atmosphäre geschaffen, die der in der Heimat vergleichsweise nah kommt.
 von LokalPlus
© LokalPlus
Dennoch ist es eben nicht dasselbe, wenn heiße statt weiße Weihnachten vor der Tür stehen. Fernab von Schnee und den unzähligen Weihnachtsmärkten in der Heimat wirkt die weihnachtliche Atmosphäre in Australien schon fast etwas gekünzelt. 

Australien befindet sich trotz alledem im Weihnachtsfieber. So gibt es im Stadtzentrum von Brisbane beispielsweise einen Weihnachtsbriefkasten für die Wunschzettel der Kleinen und Großen. Und in einem Supermarkt im Herzen von Sydney gibt sich der Weihnachtsmann die Ehre, die Wünsche der Kinder persönlich entgegenzunehmen.
Bildergalerie starten
Heiße statt weiße Weihnachten in Australien: Marco Breuch berichtet
Auch in Down Under bereitet der weihnachtliche Alltag auf das anstehende Fest vor: Es werden Plätzchen gebacken, Geschenke eingepackt und alles wird mit Weihnachtsschmuck dekoriert.

Trotz der vielen Parallelen fremdeln jedoch auch besonders Backpacker („Rucksackreisende“) aus anderen Orten dieser Welt mit den vorherrschenden Gegebenheiten. Die Meinungen gehen dabei in unterschiedliche Richtungen: Bei manchen will keine richtige Weihnachtsstimmung aufkommen, da es „ungewohnt“ ist, Weihnachten bei strahlendem Sonnenschein zu feiern. Auch der Aspekt, weit weg von seiner Familie zu sein, ist für manche kein leichter Gedanke. Andere sehen Weihnachten in Australien jedoch als spannende Erfahrung und Möglichkeit, im kleinen oder großen Kreis mit neu gewonnenen Freunden sein eigenes spezielles Weihnachtsfest zu feiern.
 von Marco Breuch
© Marco Breuch
Besonders unter Backpackern wird dabei auch geschätzt, dass durch die vielen aufeinander treffenden Kulturen der einzelnen Personen ein einzigartiges Fest gefeiert wird, was sich von dem klassischen und gewohnten in der Heimat abhebt.

Anders als in Deutschland gibt es erst am ersten Weihnachtstag die Bescherung und am zweiten Weihnachtstag („boxing-day“) stehen die Geschäfte für einen Bummel in der Stadt offen. Zwar ist ein traditionelles Essen an Weihnachten auch keine Seltenheit in Australien, jedoch ist auch ein BBQ am Strand eine beliebte Form, die Feiertage zu zelebrieren. 
Auch in Australien ein Fest der Gemeinsamkeit
Wer Weihnachten in Australien verbringt, erlebt also seinen ganz eigenen Umgang mit dem Fest der Liebe. Hebt es sich von Deutschland besonders durch seine klimatischen Gegebenheiten ab, wird ansonsten jedoch auch hier ein gemütliches Beisammensein mit festlichem Essen und der Bescherung sehr geschätzt. In diesem Sinne: Frohe Weihnachten!
Artikel teilen: