Bauarbeiten für Fußgängerbrücke in Attendorn beginnen


 von Hansestadt Attendorn
© Hansestadt Attendorn

Attendorn. In der Hansestadt Attendorn beginnen im Bereich des Parkplatzes „Mühlwiese“ Bauarbeiten für die geplante Fußgängerbrücke über die Bahngleise. Diese könnte voraussichtlich im Mai 2020 fertig sein.


Der Parkplatz an der Umgehungsstraße L 539 (neben dem LEWA-Betriebsgelände) wurde am 21. Juni 2019 freigegeben. Vom Parkplatz führt ein beleuchteter und asphaltierter Fußweg in die Innenstadt, etwa zehn Minuten.

Dieser kostenlose Großraumparkplatz ist daher insbesondere für Langzeitparker, Touristen und Innenstadtbesucher von Interesse, so die Hansestadt. 
Bessere Anbindung
Zur Anbindung an den Bereich „Am Zollstock“ mit den dort ansässigen Unternehmen und Agenturen, dem Bahnhof, dem JAC Kino, dem Hanse Hotel und der Atta-Höhle wird nun eine Fußgängerbrücke über die Bahngleise gebaut.

Derzeit ist das Stahlbauunternehmen Quast aus Marienheide in der Werksplanungsphase. Nach der Freigabe der umfangreichen Detailplanung durch den Prüfstatiker erfolgt voraussichtlich bis März 2020 die Fertigung der Brücke im Marienheider Werk. Für die finale Montage in Attendorn werden weitere zwei Monate angesetzt, sodass mit der Freigabe der Fußgängerbrücke im Mai 2020 gerechnet wird. 

Für weitere Informationen steht Michael Honka vom Tiefbauamt der Hansestadt Attendorn gerne zur Verfügung, Tel. 02722/64-338, E-Mail m.honka@attendorn.org.

Artikel teilen: